06.06.2015, Senioren-Landesmeisterschaft 2015, Rekordveranstaltung, erstmals ausgetragen in Aachen.

Erstellt: Sonntag, 07. Juni 2015 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 18. August 2015 Geschrieben von Super User

Erst vor wenigen Wochen konnte der Aachener Snookerclub 1. ASC Pot Black e.V. sein Vereinsheim zur vollen Ausbaustufe mit 9 Full-Size Snookertischen ausbauen. Damit ist der Verein in der Lage eine NRW-Landesmeisterschaft auszurichten und erhielt sofort den Zuschlag für die „alten Damen und Herren“ (Ü40), und das Interesse an diesem Wettbewerb war groß wie nie, 30 TeilnehmerInnen, viele BegleiterInnen sowie fleißige Helfer und Interessierte des ASC füllten die 500 m² unseres Vereinsheims.

An dieser Stelle erst mal herzlichen Dank an unsere Landessportwärtin Yvonne, selbst Teilnehmerin am Wettbewerb, die ehrenamtlich wie immer keine Mühe scheute, unserem Sport den organisatorischen Rahmen zu geben. Das war mal wieder große Klasse !!
Ebenso gebührt der Dank unseren Mitgliedern Lukas, Eugen und Patte, die mit leckeren Warm- und Kaltspeisen (Dank auch an Paty und Peter) den Dienst hinter der Theke verrichteten. Es sollte für sie ein langer Arbeitstag werden …

Pünktlich um 10 Uhr ging es los, es wurde in acht 5er Gruppen gespielt. Allein die Gruppenphase dauerte bis ca. 21:30.
Mit am Start waren auch sechs ASCer. Robby konnte alle 4 Gruppenspiele für sich entscheiden, Bernd und Steve 3/4, Willi 2/2, und auch Christoph und Heiko blieben nicht ohne Sieg.
Im Achtelfinale war dann Schluss für Bernd und Steve, Robby unterlag im Viertelfinale dem späteren Sieger und hofft auf eine Teilnahme an der DM.
Erwähnenswert auch das Abschneiden unserer Freunde vom BC Alsdorf, Ingo erreichte das Achtelfinale, der starke Nico sogar bis dahin ungeschlagen das Viertelfinale, in dem er mit etwas Pech unterlag.
In einem zügig vorgetragenen Halbfinale konnte der cool aufspielende Dirk aus Dortmund den Bundestrainer Thomas Hein mit 2:0 ausschalten. Im anderen SF - ein Interna des Moerser SC - behielt Dietmar Smolka gegen Volker Lüttich die Oberhand. Volker freute sich über Bronze, herzlichen Glückwunsch!
Das Finale zwischen Dirk und Dietmar ließ an Spannung nichts zu wünschen übrig. Beide Spieler begegneten sich auf Augenhöhe, nicht verwunderlich, dass es über die volle Distanz ging, und das auch im Decider. Hier lag Dirk fast durchgehend vorne, hatte am Ende auch Frameball Blau, aber mit einer nicht ganz selbstverständlichen 18er Clearence holte sich Dietmar den Titel auf Schwarz und es schallte ein lautes „Yesss“ durch die Snookerhallen. Schön, dass eine Reihe ASCer auch um 4 Uhr Morgens (auch ein Rekord) dieses „Yesss“ nicht ungehört verschallen ließ und dem (in der Vergangenheit wegen der meist späten Uhrzeit oft verwaisten) Finale einen Rahmen gab.
Am Ende ehrte Yvonne die beiden Finalisten mit Silber an Dirk und Gold an Dietmar, herzlichen Glückwunsch !!!
Für Yvonne hieß es nun Heimfahrt im Morgengrauen nach Voerde, ein kurzes Nickerchen und dann Orga und Teilnahme an der Damen-LM ab 10 Uhr in Moers.
Nach letzten Aufräumarbeiten verließen auch die ASCer den Club und hoffen, nächstes Jahr wieder Ausrichter sein zu können.

Zugriffe: 2188

Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online